Sie befinden sich hier: Hauptverein / Ehrungen / Ehrungen Verdienter und Langjähriger Mitglieder
Wednesday, 16.01.2019

Ehrungen 1992

jo / Foto. Wilhelm


Die DJK ,,Sparta'' Bürgel hat ihre Ehrenmitglieder Karl Herdt und Lorenz Ohlig mit dem Ludwig-Wolker-Relief ausgezeichnet, während die Ehrenmitglieder Franz Hein, Karl Ockel (beide Gründungsmitglieder) und Heinrich Kretschmar das DJK-Ehrenzeichen in Silber erhielten.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft bekamen Bernd Schmidt und Wolf-Jürgen Müller die DJK-Treuenadel in Gold.
Weitere Ehrungen gab es für Herbert Amrhein, Friedel Huth und Franz Ockel (alle 40 Jahre Mitglied) sowie für Dr. Peter Michael Baier (25 Jahre)„
Unser Bild zeigt
(von links): Diethard Müller (Vorsitzender des Ältestenrats), Bernd Schmidt, Gerhard Lösel (1„ Vorsitzender), Herbert Amrhein, Wolf·Jürgen Müller, Friedel Huth, Lorenz OhIig, Franz Hein, Dr. Peter Michael Baier, Pfarrer Stephan Leilich (Geistlicher Beirat), Heinrich Kretschmar, Franz Ockel, Karl Ockel, Karl Herdt und Bürgermeister Klaus Bodensohn.

Ehrungen 1996

75 Jahre DJK Sparta Bürgel feiert im Pfarrsaal.

Ehrungen 2000.

von links: Wolfgang Pawlik, Diethard Müller, Patrick Schmidt, Klaus Pies, Herbert Ohlig, Stephan Röder, Gerhard Lösel, Peter Wölfel und Peter Lapointe. Es Fehlt: Lars Jahnel

In einer lockeren Feier im Vereinslokal am Wörth ehrte Vereinsvorsitzender Gerhard Lösel und der Stellv. Vorsitzende des Diözesanverbandes der DJK Mainz, Diethard Müller, langjährige Vereinsmitglieder. Den Geehrten überreichte Gerhard Lösel Ehrennadel und Weinpräsent und bedankte sich für das jahrelange Engagement. Vom DJK Verband gab es eine Urkunde.
Diethard Müller überbrachte die Grüße des DV Vorsitzenden des Vorstandes, Peter Waldmann, sowie den hauptamtlichen Mitarbeitern Renate Linke, Uli Meurer und Alwis Weinand. In einer kleinen Ansprache ging er auf die Frage ein: Was bringt mir die Zugehörigkeit in einem Verein? Er kam zu dem Fazit, dass Freundschaft, Kameradschaft, Geselligkeit und zwischenmenschliche Beziehungen beim Sport im Verein intensiv erlebt werden. Man lernt auch in der Sportgemeinschaft mit Sieg und Niederlage besser umzugehen, außerdem fördert er die Integration neuer Mitbürger in das Gemeinwesen. Im Sport gibt es keine Gegner, denn die "Gegner" sind Mitspieler, Sportkameraden und ohne sie gibt es kein Wettkampf, kein Spiel.
Allen Anwesenden empfahl Diethard Müller ausdrücklich, das gute und qualifizierte Sportangebot bei der DJK Sparta und dem DV Mainz (Lehrgänge, Meisterschaften usw.) anzunehmen. Es muss doch wohl für jedermann etwas dabei sein, meint er, wenn Fußball, Tennis, Wandern, Gymnastik, Kinderturnen, Aerobic, Rückengymnastik und eine Sportabzeichengruppe, bei der man noch nicht einmal Vereinsmitglied sein muss, im Angebot sind.
Im Jahr 2001 feiert der Verein sein 80jähriges Bestehen und Vorsitzender Gerhard Lösel versprach, mit allen Jubilaren ein großes Fest zu feiern. man saß noch einige Stunden zusammen und sprach wohl auch über die Vergangenheit, jedoch mehr über die Zukunft.